Eine Führung durch den Berliner Reichstag lohnt sich

Eine Führung durch den Berliner Reichstag lohnt sichJeder Bürger Deutschlands sollte einmal an einer Führung durch den Berliner Reichstag teilnehmen, denn nirgendwo kann man Politik so hautnah erleben und gleichzeitig an einem so lebendigen Geschichtsunterricht teilnehmen. Beginnend am Brandenburger Tor, wo man Interessantes über die hier ansässigen Botschaften erfahren kann, führt der Weg Richtung Reichstag. Erklärungen zum Pariser Platz, der im zweiten Weltkrieg völlig zerstört wurde, das wieder erstandene, legendäre Hotel Adlon und viele Neubauten säumen den Weg Richtung Reichstag.

Bei einer Führung kann man hier interessante Details erfahren und sich nach neuen Plänen erkundigen oder die Fortschritte der Baumaßnahmen begutachten. Verschiedene Agenturen bieten die Führungen durch den Berliner Reichstag an und die Besuchertribüne des Plenarsaals gehört bei allen zum Standardprogramm. Die drittgrößte Parlamentsbibliothek lässt sich hier bestaunen und der Weg zum Reichstag führt an den Büros der derzeit 266 Abgeordneten vorbei. Infos zum politischen Tagesgeschehen erhält man hier aus erster Hand von einem Referenten des Deutschen Bundestags, der einen etwa 40 minütigen Vortrag hält und auch die Frage, was Abgeordnete machen, wenn sie nicht im Plenarsaal sind, wird hier angemeldeten Besuchern beantwortet.

Ein Ausflug auf die Dachterrasse ist meist der krönende Abschluss einer Führung durch den Berliner Reichstag, bei dem Alt und Jung einen atemberaubenden Ausblick über die Hauptstadt Deutschlands genießen können. Für die Reichstagskuppel gibt es elektronische Kuppelführer, die alles Wissenswerte über das Reichstagsgebäude vermitteln. Für Kinder gibt es hier eine spezielle Audioversion. Im Dachgarten-Restaurant kann man sich nach den vielen Informationen um das eigene leibliche Wohl kümmern und so die Tour durch den Berliner Reichstag würdig beenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *